Die stück- oder gewichtsmäßig erfassten Altgeräte werden über einen Sortiertisch in Geräte mit und ohne Bildröhren getrennt, um sie weiter zu behandeln. Bildschirmgeräte gelangen so auf die Demontagelinie, um manuell demontiert und schadstoffentfrachtet zu werden.

Die so gewonnenen Fraktionen, wie Kunststoffe, Leiterplatten, Bildröhren, Ablenkeinheiten etc. werden der Weiterverarbeitung im eigenen Betrieb zugeführt. Schadstoffhaltige Komponenten wie Kondensatoren, Batterien etc. lagern in vorgeschriebenen Sammelbehältern. Spezialisierte Betriebe übernehmen die weitergehende Behandlung, Verwertung und Beseitigung.